Wappen Eikeloh 

"Von Gelb und Rot geteilt,
oben ein grüner Eichenzweig,
unten vorn eine gelbe Taufschale,
hinten schräglinks gestellt eine viergliedrige gelbe Kette,
das oberste und unterste Glied offen" 

Der Eichenzweig bezieht sich auf den Namen des Ortsteils,
die Taufschale auf das Kapellenpatrozinium (Joh. Bapt.)
und die Kette auf eine Begebenheit in der Ortsgeschichte.
(Vgl. Schulte Beerbühl, Hubert, Eikeloh - Ein Dorf am Hellweg 836 - 1986, Münster 1985, hier S. 203 f.) 
Die Farben sind die des Klosters Corvey,
in dessen älteren Traditionen Grundbesitz in Eikeloh nachzuweisen ist.
(Vgl. Schütte, Leopold, Die alten Mönchslisten und die Traditionen von Corvey, Teil 2, Münster 1992, hier S. 130 f.) 
Das Grün für den Eichenzweig ist frei gewählt.